facebook


facebook


youtube


instagram

Liebe Kameradinnen, liebe Kameraden,

sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrte Helfer und Unterstützer,

 

als ob im alten Jahr mit der andauernden Corona-Pandemie nicht schon genügend besondere Anforderungen zur Aufgabenbewältigung an die Feuerwehren und Hilfsorganisationen im Landkreis Leipzig gestellt wurden, wurden insbesondere die Feuerwehren der Dekontaminationseinheiten in der Feuerwehr Grethen (Gemeinde Parthenstein) und Priessnitz (Stadt Frohburg) sowie die Feuerwehren der gesamten Stadt Grimma beginnend ab dem 1. Weihnachtsfeiertag zur Unterstützung des Lebensmittelüberwachungs - und Veterinäramtes Landkreis Leipzig bei der Bekämpfung eines Vogelgrippeausbruchs in Mutzschen und Roda alarmiert.

In gewohnter Zuverlässigkeit wurde sich um alle anstehenden Aufgaben und Notwendigkeit gekümmert und Probleme gelöst. Gemeinsam mit allen Betroffenen und Beteiligten wurden in kurzer Zeit viele Rahmenbedingungen geschaffen und umgesetzt, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Wohlwissend der schwierigen und besonderen Aufgabe möchten wir, stellvertretend für den Landkreis Leipzig mit Landrat Henry Graichen und den Mitarbeitern des Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramtes unter Amtsleiterin Asja Möller, allen Beteiligten Institutionen, Firmen und Unterstützern, und ganz besonders den beteiligten ehrenamtlichen Einsatzkräften unserer Feuerwehren danken. Das notwendige Netzwerk, insbesondere auch beginnend in den Reihen der Ehrenamtlichen Örtlichen Feuerwehrkräfte war für eine erfolgreiche Lagebewältigung einmal mehr Gold wert.

Für die Feuerwehren konnte der örtliche Einsatz am 31.12.2020 beendet werden, die notwendigen umfangreichen Maßnahmen zur Nachbereitung dauern an.

Für den anstehenden Jahreswechsel alles Gute sowie einen gesunden Start ins neue Jahr.

 

Vielen Dank!

Mit herzlichem Feuerwehrgruß

 

Henry Graichen

Landrat

 

Asja Möller

Amtsleiterin Lebensmittelüberwachungs- und Veterinäramt

 

Nils Adam

Kreisbrandmeister

 

 

 

          

Artikel/Bild: Nils Adam / Mike Köhler


Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands David Zühlke und der Kreisbrandmeister Nils Adam überbrachten heute den Disponentinnen und Disponenten aller drei Dienstschichten sowie der Administratoren-Gruppe der integrierten Regionalleitstelle vier Präsentkörbe. Damit wollen wir unsere Wertschätzung gegenüber der Arbeit in der Leistelle übermitteln.

Seit dem 30.08.2017 koordinieren die Disponentinnen und Disponenten die Rettungseinsätze des Landkreis Leipzig aus der integrierten Regionalleitstelle in der Gerhard-Ellrodt-Straße in Leipzig. Trotz vieler Kritik, die nicht auf die Disposition, sondern auf die Politik zurückzuführen ist, möchten wir so ein Zeichen und den Rückenhalt gegenüber den Mitarbeiten deutlich machen.

Gerade jetzt in der pandemischen Lage, verlangt es viel Fachwissen und Fingerspitzengefühl bei der Bewältigung der täglichen Notrufbearbeitung.

Überreicht wurden die Präsentkörbe stellvertretend für alle Mitarbeiter der IRLS, an Mario Keil, Sachgebietsleiter Leitstellenbetrieb.

Wir wünschen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Leitstelle ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest!

 

 

          

Artikel: Mike Köhler


 

Am Standort des Feuerwehrtechnischen Zentrums in Trebsen wurde eine neue Wasch- und Trockenstrecke für PSA in Betrieb genommen.

Dafür wurde eine gesonderte Räumlichkeit geschaffen, in der die vorhandene Technik um hochmoderne Wäschereitechnik ergänzt wurde.

Jetzt kann die komplette Ausrüstung vom Stiefel bis zum Helm gereinigt und getrocknet werden. Es stehen individuelle Programme für alle Bestandteile der Schutzausrüstung sowie für die Tagesdienstbekleidung oder etwaige Spezialbedarfe wie Schnittschutzausrüstung oder zertifizierte Desinfektionswaschverfahren nach VAH und RKI zur Verfügung.

Im Gegensatz zu Imprägnierung im Tauchbad wird die Einsatzbekleidung nun mit innovativer Sprühimprägnierung imprägniert. Hierbei wird nur die Außenseite der PSA imprägniert: die Einsatzbekleidung behält länger ihre volle Leistungsfähigkeit.

Bei der Trocknung der Einsatzbekleidung kommt nun eine bewegungsfreie schonende Trocknung zum Einsatz: die Einsatzbekleidung wird in einem Trockenschrank und nicht mehr in konventionellen drehenden Trocknern getrocknet. Durch das bewegungsfreie Trocknen wird das Gewebe geschont, geklebte Nähte sowie atmungsaktive Membrane bleiben intakt, Reflexstreifen strahlen länger, es tritt kein Pilling-Effekt auf.

Reinigungsleistungen für die Feuerwehren der Städte- und Gemeinden des Landkreises Leipzig sind gemäß Grundsatzbeschluss des Kreistages vom 20.05.2015 als Bestandteil der Kreisumlage gebührenfrei.

 

          

Artikel/Bilder: Thomas Kröter/Mike Köhler