Einsatzstichwort: B2:Gewerbe, Scholz Recycling, unklare Rauchentwicklung
Einsatzort: Espenhain, Berndt-Ullrich-Scholz-Straße
Einsatzdauer: 5 h
Einsatzleiter:

Stefan Bobilow, FF Espenhain

   
Fahrzeuge:

FF Espenhain: HLF 10/6, MTW

FF Rötha: MTW, LF 16/12

FF Oelzschau: LF 10/6, TLF 16, LF 16-TS

FF Mölbis: ELW 1, TSF-W

FF Borna: DLK 23/12

FF Elstertrebnitz: ErkKW 1, ErkKW 2

ABC-Fachberater: MTW

FTZ Landkreis Leipzig: WLF + AB-Universal

Stellv. Kreisbrandmeister (Mberg): KdoW

Stellv. Kreisbrandmeister (BNA): KdoW

sonstiges:

PD Sachsen

Bericht: 

Die Feuerwehr wurde zu einer unklaren Rauchentwicklung auf das Betriebsgelände der Scholz Recycling GmbH alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die Lage. Es brannten ca. 500 Tonnen geschreddertes Recycling- Material.

Es wurden sofort begonnenn ein Übergreifen auf weitere Materialien zu verhindern. Auf Grund der starken Rauchentwicklung wurden regelmäßig Messfahrten durch die CBRN Erkundungskraftwagen der Feuerwehr Elstertrebnitz durchgeführt, welche aber ohne Befund waren.

Im Verlauf des Einsatzes wurde das Material auseinandergezogen, dabei unterstützte ein Bagger der Firma die arbeiten, im Anschluss wurde gezielt abgelöscht. Die Löscharbeiten wurde unter Verwendung von Schwerschaum und Netzmittel durchgeführt um ein tiefes eindringen in das Brandgut zu ermöglichen. Um genügend Löschwasser, für die 3 Monitore und 2 C-Rohre, an der Einsatzstelle zu haben, wurde eine Langewegestrecke aufgebaut.

Die stellv. Kreisbrandmeister Alexander Hecking und Kai Noeske unterstützte vor Ort die Einsatzleitung bei der Koordienierung des Einsatzes.

Die Einsatzleitung bedankt sich für die hervoragende Zusammenarbeit aller beteiligten Wehren!

 

 Artikel/Bilder: Mike Köhler / David Zühlke, FF Espenhain

Bilder:


 

(Gallerie ->klick<-)

 

facebook_page_plugin