Einsatzstichwort: Amtshilfe LK Nordsachsen
Einsatzort: Beilrode
Einsatzdauer: -
Einsatzleiter:

Technsiche Einsatzleitung LK Nordsachsen

   
Fahrzeuge:

FF Borna: TLF 24/48

FF Beucha: TLF 24/50

FF Altenbach: ELW 1, TLF 20/40-SL

FF Nerchau: TLF 4000

FF Pegau: TLF 3000

FF Bad Lausick: LF 16-TS

FF Thammenhain: TSF-W

FF Falkenhain: TLF 3000

FF Bennewitz: GW-L 1 mit RB Tankstelle, RB Waldbrand

FF Wurzen: LF 20

Stellv. Kreisbrandmeister (WUR): KdoW

Pressedienst KFV: KdoW

sonstiges:

Feuerwehren aus Nordsachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, DRK, Bundepolizei, Polizei Sachsen, Bundeswehr

Medien: LVZ, MDR

Bericht: 

Gestern Mittag erhielt der Landkreis ein Amtshilfeersuchen aus dem Landkreis Nordsachsen. Dort brennt seit Samstagmittag ein Waldfläche von ca. 30 Hektar, ausgegangen ist diese Feuer von einem Bahndammbrand, ausgelöst höchstwahrscheinlich durch eine feste Bremse eines Güterzuges. Seither kämpfen über 200 Einsatzkräfte aus Nordsachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt der Stadt Leipzig und des Landkreis Leipzig gegen die Flammen.

Der Landkreis, unter Federführung des Stellvertretenden Kreisbrandmeisters Thilo Bergt, stellte darauf hin einen Abmarsch aus 5 Tanklöschfahrzeugen, 2 Löschgruppenfahrzeugen und einem Einsatzleitwagen zusammen. Die Fahrzeuge kommen aus dem gesamten Landkreis Leipzig um im eigenen Bedarfsfall noch genügen Ressourcen zu haben. So beteiligten sich die Feuerwehren Altenbach, Beucha, Bad Lausick, Borna, Pegau und Wurzen an der Amtshilfe.

Der Abmarsch übernahm an der Einsatzstelle in Beilrode zwei Brandabschnitte. In Mühsamer Arbeit mussten die Glutnester im Wald aufgespürt und gelöscht werden. Dazu kamen Feuerwehraxt und Spaten oftmals mit zum Einsatz. Unterstützung bekamen die Einsatzkräfte bis zum Eintreffen der Dunkelheit aus der Luft. Zwei PUMA-Hubscharuber der Bundespolizei, ausgestattet mit Löschbehältern, unterstützen die Löscharbeiten gezielt.

In der Nacht trafen dann auch Räumpanzer der Bundeswehr an der Einsatzstelle ein um in dem unwegsamen Gelände Platz zu schaffen damit die Löscharbeiten effektiver werden.

Erste Kräfte aus dem Abmarsch, sind in den frühen Morgenstunden, wieder nach Hause gefahren. Wie lange der Einsatz dort noch dauert, ist nach Angaben der Einsatzleitung vor Ort noch nicht absehbar.

Die Feuerwehren Thammenhain, Falkenhain und Bennewitz sind im Verlauf des Einsatzes auch nach Beilrode beordert wurden.

Der Landkreis Leipzig und der Kreisfeuerwehrverband bedanken sich bei den Städten und Gemeinden für die unproblematische Unterstützung!


 

 Artikel/Bilder: Mike Köhler

Bilder:



 

(Gallerie ->klick<-)

 

facebook_page_plugin